Vorrichter nach Isometrie

Hier werden unsere Teilnehmer, nach vorangegangenem Eignungstest, auf Kraftwerksmaterialien trainiert und geprüft. Zusätzlich werden Zwangs- und Spiegelpositionen an kraftwerksnahen Versuchsaufbauten geübt.

Das Training und die Übung in unserem Baustellenparcour vermittelt unseren Schülern ein realistisches Arbeiten, ganz so wie es später im Arbeitsleben auf sie zukommt.Dabei spielt auch die immer mehr gefragte Sicherheitsunterweisung nach SCC 018 eine große Rolle.

Ferner ergibt sich aus der engen Bauweise von Kraftwerkskomponenten eine besondere Herausforderung an den Schweißer. So werden nicht nur sämtlich konventionelle  Zwangspositionen verlangt, sondern auch das indirekte Schweißen mit dem Spiegel.

Auch die speziellen Anforderungen im Anlagenbau und der Einzelteilfertigung zu Reparaturzwecken werden an original großen Werkstoffen geübt und bis zur Perfektion trainiert.

Eine besondere Anforderung im Rohrleitungsbau, vor allem auf Montage in Raffinerien und Kraftwerken, stellt der "Flanschenpass" EN 1591-4 als Dokument für Fachkenntnis die Vorraussetzung für einen Arbeitseinsatz dar.
Als bundesweit einziger Lerndienstleister sind wir in der Lage, diese Qualifikation an unsere Schüler vermitteln zu können und von der entsprechenden Zertifizierungsstelle prüfen zu lassen

Und nicht zu vergessen:

Der Kombinierte Schulungsablauf aus Rohrvorrichtern und Schweißern in der Kolonne trainieren die Teamarbeit und die Gegenseitige Unterstützung auf der Baustelle.
Viele unserer Schüler treffen sich später durch verschiedene Arbeitgeber auf den Baustellen wieder und unsere Vermittlungsquote von über 80% spricht für sich.

Unsere Kooperationspartner

Ostermann Personaldienstleistung Ferro Industrieanlagen